Card image cap

Besserwissen

Der Podcast, der Bildungsmythen aufdeckt

  9 Folgen   Homepage

8 - Alarmstufe rot - Unsere Kinder werden immer dümmer! Oder?

Bastian Schaper, Emily Kellner, Henry Schulzki und Max Nörig erklären, welche Ansätze es zur Intelligenz gibt und wie diese gemessen werden kann. Warum das Thema gar nicht so einfach zu bearbeiten ist, was es mit dem positiven und negativen Flynn-Effekt auf sich hat und welche gesellschaftlichen Einflussfaktoren bedeutend für fallende Intelligenz sein könnten, hört ihr in dieser Folge. Zum Nachlesen: Dutton, van der Linden & Lynn (2016). The negative Flynn Effect: A systematic literature review. https://doi.org/10.1016/j.intell.2016.10.002 Flynn (2018). Intelligence, Society and Human Anatomy. https://doi.org/10.1017/9781316817049 Siegler, Eisenberg, De Loache & Saffran (2016). Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter.

21.01.2022 22:31 19.31 MB Download

7 - Jungen als Bildungsverlierer und die Feminisierung des Lehrpersonals

In dieser Folge fragen sich Paula Jürgens, Lilly Kühner, Maximilian Linde und Ludwig Plötner, ob der hohe Anteil an weiblichen Lehrkräften an Schulen verantwortlich dafür ist, dass Jungen in der Schule oft schlechtere Noten erreichen als Mädchen. Und dabei erklären sie, dass Korrelation nicht gleich auf Kausalität schließen lässt. Zum Nachlesen: Budde Mammes (2009). Jungenforschung empirisch. Zwischen Schule, männlichem Habitus und Peerkultur. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91759-7 Helbig (2010). Sind Lehrerinnen für den geringeren Schulerfolg von Jungen verantwortlich? https://doi.org/10.1007/s11577-010-0095-0

05.01.2022 17:13 15.07 MB Download

6 - Veni, vidi, vici – Latein als Statussymbol

In dieser Folge befassen sich Mika Hagedorn, Wiebke Kämmer und Frances Nickel mit kontroversen Diskussionen rund um das Schulfach Latein. Thematisiert wird u.a., inwiefern das Lernen von Latein als Statussymbol für gute Bildung gesehen wird und ob Lateinlernenden tatsächlich Vorteile beim Lernen anderer Sprache oder gar beim logischen Denken haben. Zum Nachlesen: Sawert (2016): Tote Sprachen als lohnende Investition? Der Einfluss altsprachlicher Bildung auf die Chancen beim Berufseinstieg. https://doi.org/10.1515/zfsoz-2015-1020 Gerhards, Sawert & Kohler (2019). Des Kaisers alte Kleider: Fiktion und Wirklichkeit des Nutzens von Lateinkenntnissen. https://doi.org/10.1007/s11577-019-00624-8 Haag, L., Stern, E. (2000). Non scholae sed viate discimus? Auf der Suche nach globalen und spezifischen Transfereffekten des Lateinunterrichts. https://doi.org/10.1024//1010-0652.14.23.146

16.12.2021 22:33 19.34 MB Download

5 - Schule zerstört Kreativität?!

Julian Christopher Hass, Linh Sandra Hoang Khanh, Julie Mörstedt und Carolin Slomczyk sprechen in Folge 5 über die Zerstörung von Kreativität in der Schule. Sie stellen verschiedene Blickwinkel sowie aktuelle Forschungsergebnisse dar und ziehen letztendlich ihr persönliches Fazit. Zum Nachlesen: Gajda (2016). The relationship between school achievement and creativity at different Thinking Skills and Creativity. https://doi.org/10.1016/j.tsc.2015.12.004 Naderi, Abdullah, Hamid, Jamaluddin, & Kumar (2010). Relationship between creativity and academic achievement: A study of gender differences. http://www.jofamericanscience.org/journals/am-sci/am0601/24_1104_Relationship_am0601.pdf

23.11.2021 30:02 25.34 MB Download

1 Hot Topic Bildungsmythen

In einem Interview beleuchtet Jana Asberger mit Professor Johannes Bauer, warum es so wichtig ist, über Bildungsmythen zu sprechen. Er erklärt, dass Evidenzbasierung auch im Bildungsbereich wichtig ist, beschreibt, warum Bildungsmythen hartnäckig sind und gibt Tipps, wie man sie künftig erkennen kann. Zum Nachlesen: Bauer et al. (2015). Evidenzbasierte Praxis – im Lehrerberuf?! Einführung in den Thementeil. De Bruyckere et al. (2015). Urban myths about learning and education. De Bruyckere et al. (2020). More Urban Myths about Learning and Education: Challenging Eduquacks, Extraordinary Claims, and Alternative Facts. Dekker et al. (2012). Neuromyths in education: Prevalence and predictors of misconceptions among teachers. https://doi.org/10.3389/fpsyg.2012.00429 König et al. (2012). Teachers’ beliefs about retention: Effects on teaching quality. Clearing House Unterricht: https://www.clearinghouse.edu.tum.de

11.11.2021 24:45 21.10 MB Download

4- Bildungsgerechtigkeit – Ein German Dream?

Wie gerecht ist das deutsche Bildungssystem? Diese Frage stellten sich Jakob Gierth, Lorenz Hartung, Alina Krutsch und Paul Renner. Sie erklären, was Bildungsgerechtigkeit bedeutet und zeigen aktuelle Probleme auf. Zum Nachlesen: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2019). Bildungsniveau. https://www.armuts-undreichtumsbericht.de/DE/Indikatoren/Gesellschaft/Bildungsniveau/G09-Indikator-Bildungsniveau.html El-Mafaalani (2020) Corona-Krise: Verstärkt die Pandemie Bildungsungerechtigkeiten? https://www.bpb.de/politik/innenpolitik/coronavirus/313446/bildungsgerechtigkeit Giesinger (2007). Was heißt Bildungsgerechtigkeit? DOI: 10.25656/01:4402 IAW Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (2015). Aktuelle Entwicklungen der sozialen Mobilität und der Dynamik von Armutsrisiken in Deutschland. https://www.iaw.edu/files/dokumente/IAW_Abschlussbericht_Soziale_Mobilit%C3%A4t_2015.pdf Lampert et al. (2018). Subjektive Gesundheit bei Erwachsenen in Deutschland. https://edoc.rki.de/handle/176904/5689 Nerowski (2018). Leistung als Kriterium von Bildungsgerechtigkeit. https://doi.org/10.1007/s11618-017-0775-x Reiss et al. (2018). PISA 2018. Grundbildung im internationalen Vergleich. https://elibrary.utb.de/doi/pdf/10.31244/9783830991007 Stojanov (2008). Bildungsgerechtigkeit als Freiheitseinschränkung? https://doi.org/10.1007/978-3-531-94011-3_3

11.11.2021 18:46 16.31 MB Download

Trailer/Episode 0

11.11.2021 3:08 3.78 MB Download

3-Jungen sind von Natur aus besser in MINT-Fächern als Mädchen? Papperlapapp!

Antonia Köhler, Janis Kirsch, Lara Gathmann und Sophia Walter erklären, warum Jungen im Schnitt bessere Noten in MINT-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) vorweisen können als Mädchen. An besseren angeborenen Fähigkeiten liegt es schon mal nicht! Zum Nachlesen: Hoffmann (1988). Möglichkeiten zur Förderung des Interesses von Schülerinnen an naturwissenschaftlicher Bildung im Sekundarbereich I am Beispiel Physik. Dickhäuser & Steinmeister-Pelster (2003). Wahrgenommene Lehrereinschätzungen und das Fähigkeitsselbstkonzept von Jungen und Mädchen in der Grundschule. https://madoc.bib.uni-mannheim.de/42717/ Kersey et al. (2019). Gender similarities in the brain during mathematics. https://doi.org/10.1038/s41539-019-0057-x Möller & Köller (2004). Die Genese akademischer Selbstkonzepte. https://doi.org/10.1026/0033-3042.55.1.19 Oppermann & Keller (2018). Geschlechtsunterschiede in der frühen MINT-Bildung – Forschungsüberblick. Reiss et al. (2016). PISA 2015. Eine Studie zwischen Kontinuität und Innovation. https://elibrary.utb.de/doi/pdf/10.31244/9783830985556#page=99

11.11.2021 28:33 24.14 MB Download

2-Teuer und wirkungslos - Sitzenbleiben als Bildungsmythos

Lea Caspari, Kassandra Jacobi, Frauke Klinkmüller und Simon Kuhn berichten über Sinn und Unsinn der Klassenwiederholung. Dabei werden neben grundlegenden Fakten sowohl finanzielle, sozio-emotionale und auch leistungsbezogene Aspekte ins Visier genommen. Zum Nachlesen: Bless, Schüpbach & Bovin (2005). Klassenwiederholung. Empirische Untersuchung zum Repetitionsentscheid und zu den Auswirkungen auf die Lernentwicklung sowie auf soziale und emotionale Faktoren. https://orfee.hepl.ch/handle/20.500.12162/375 Blumenthal, Voß, Tresp & Koch (2016). Viel bringt viel? Effekte lernzeitverlängernder Maßnahmen auf die Lese- und Mathematikleistungen von Grundschülerinnen und Grundschülern mit ungünstiger Lernausgangslage. http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0111-pedocs-123032 Ehmke, Sälzer, Pietsch, Drechsel & Müller (2017). Kompetenzentwicklung im Schuljahr nach PISA 2012: Effekte von Klassenwiederholungen. doi:10.1007/s11618-017-0752-4 Klemm (2009). Klassenwiederholungen- teuer und unwirksam. Eine Studie zu den Ausgaben für Klassenwiederholungen in Deutschland. https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/publikationen/publikation/did/klassenwiederholungen-teuer-und-unwirksam Tillmann (2006). Sitzenbleiben- eine tradierte Praxis auf dem empirischen Prüfstand. https://docplayer.org/70147480-Sitzenbleiben-eine-tradierte-praxis-auf-dem-empirischen-pruefstand.html Steiner (2011). Ganztagsteilnahme und Klassenwiederholung. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0111-pedocs-191957

11.11.2021 24:20 20.78 MB Download